Kontakt | Impressum | Intern | Dienstplan | Krankentransport: 14841

Wir helfen rund um die Uhr

Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe!

Herzlichen Dank!

Wir bedanken uns bei Ihnen für die eingegangenen Spenden!

Samariterjugend

Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren können unsere Jugendgruppe besuchen.
  • Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe!
  • Wir bedanken uns bei Ihnen für die eingegangenen Spenden!
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren können unsere Jugendgruppe besuchen.

24. Juni 2014 Tobias Karl Jugend

Landesjugendwettkämpfe Groß Gerungs

Eines kam bei den diesjähringen Landesjugendwettkämpfen in Groß Gerungs nicht zu kurz: der Spaß. Vollgepackt mit elf Kindern und fünf Betreuern machten wir uns am 20. Juni 2014 auf den Weg zum "Feld der Ehre", dem Sportplatz Groß Gerungs.

Wer eine Reise tut hat viel zu erzählen. Im Falle der ASJ, der Samariterjugend Wilhelmsburg, waren wir bei den Landesjugendwettkämpfen in Groß Gerungs und kommen vollgepackt mit Geschichten zurück.

Doch first things first. Ganz besonders stolz sind wir dieses Jahr auf unsere "kleinen". Unser Trupp der Jugend 1 (das sind alle Kinder bis 12 Jahre) mit Sara Sumbic und Robert und Richard Walchshofer belegte den sensationellen vierten Platz und schrammten dabei ganz knapp am Podium vorbei. Erwähenswert ist dabei, dass Robert und Richard zum ersten Mal bei Wettkämpfen mit dabei sind und auch Sara mit ihrem zweiten Antreten noch nicht zum "alten Eisen" zählt. Eine tolle Leistung!

Zu den Fotos von den Jugendbewerben

Bei den "großen", der Jugend 2 von 12 bis 18 Jahren, traten dieses Jahr drei Trupps an und belegten den 13., 11. und sechsten Platz. Die ehemaligen Landesmeister Thomas Steinwendner, Franziska Strobl und Sophie Wimmer konnten ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen. Das lag daran, dass alle Trupps dieses Jahr eine tolle Leistung gezeigt haben und sich die Plätze nur duch sehr wenige Punkte unterschieden haben. An dieser Stelle gratulieren wir den neuen Landesmeistern aus Groß Gerungs zu ihrem Heimsieg! Natürlich sind wir auch auf unsere Kinder sehr stolz, die schon alleine mit ihrer Teinahme zeigen wie wichtig es ist Erste Hilfe zu beherrschen und anderen zu helfen, und auch ihre gezeigten Leistungen können sich sehen lassen - immer kann man eben nicht gewinnen!

Unser Aufenhalt am Sportplatz von Groß Gerungs war ein großer Spaß. Obwohl die Wettergötter uns mit wenig Sonnenschein bedacht haben uns wir uns auch tagsüber meist in Decken eingerollt haben, haben wir uns unsere Stimmung nicht vermiesen lassen. Beim ausgedehnten Merkballspielen wurde uns sowieso immer warm. Freitagabend haben wir auf der Nachtwanderung unsere fünf Sinne erweckt, Steine geschätzt und auf einer Slackline unser Gleichgewicht trainiert. Beim anschließenden Lagerfeuer liesen wir unsere Stimmen zu Klassikern wie Fürstenfeld oder Griechenland erklingen. Nach den Bewerben am Samstag vormittag und der Siegerehrung am Abend liesen wir den Tag bei einem Gläschen Himbeersaft ausklingen. Der schmeckt aus dem Pokal natürlich doppelt gut.

Nach ereignisreichen und anstrengenden drei Tagen traten wir dann die Heimreise an - um nächsten Jahr wieder nach Groß Gerungs zurückzukehren, da die Landeswettkämpfe 2015 wieder dort ausgetragen werden. Und: man munkelt dass es da auch nach langer Zeit wieder Bewerbe für aktive Sanitäter gibt. Das kommende Jahr werden wir natürlich nützen um uns weiter zu verbessern und die unsere Jugendarbeit zu verstärken. Doch vorerst verabschieden wir unsere Jugendkinder in die wohlverdienten Ferien. Wir brauchen auch mal Pause.

Schnitzna Schnitza Schnitzna Schnitzna hoi hoi hoi!!